FAQ - Häufig gestellte Fragen

Was ist die Strategie von Euro Asia?
Euro Asia ist als Immobilienentwickler vor allem in der Region Weifang tätig. Weifang ist eine Präfekturstadt mit rund 8,5 Millionen Einwohnern in der wirtschaftlich dynamischen Provinz Shandong - der nach Bevölkerungszahl zweitgrößten Provinz Chinas. Durch die enge Verbindung zum Hauptaktionär SNI verfügt Euro Asia über einen exzellenten Zugang zu attraktiven Grundstücken, welche für die Entwicklung von Wohn- und Gewerbeimmobilien genutzt werden können. Dabei fokussiert sich das Unternehmen auf solche Projekte, die Bestandteil von Urbanisierungs- und Modernisierungsinitiativen der regionalen Verwaltung sind. Durch diesen einzigartigen Zugang zu entwicklungsfähigen Flächen und aufgrund des etablierten Netzwerks zu den regionalen Genehmigungsinstanzen ist Euro Asia auch ein attraktiver Partner für Entwickler, die nicht in Weifang angesiedelt sind, sich aber diesen attraktiven Markt erschließen wollen. Euro Asia nutzt diese Marktstellung, um die mit der Projektentwicklung verbundenen Risiken zu reduzieren. So können beispielsweise die für den Bau erforderlichen Mittel durch Vorverkäufe aufgenommen werden, was die Finanzierungskosten minimiert. Ein anderes Model ist die Bildung von Joint Ventures mit anderen Entwicklern, bei denen die Entwicklungskosten von Partnern getragen werden, die zusätzlich eine Prämie für die durch Euro Asia zur Verfügung gestellten Flächen zahlt. Euro Asia kann so auf vielfältige Weise den Cash-flow optimieren und den Start neuer Projekte forcieren. Auf diese Weise will Euro Asia ein Netto-Cash Return on Investment von über 35 Prozent erreichen.

Fokussiert sich Euro Asia auf eine bestimmt Region innerhalb von China?
Der Schwerpunkt der Aktivitäten von Euro Asia liegt in Weifang, einem Ballungsraum im Herzen der Provinz Shandong an der boomenden Ostküste der Volksrepublik China. Die Gesellschaft ist jedoch offen für Engagements außerhalb der Region, sofern sich attraktive Investitionsmöglichkeiten ergeben.

Ist Euro Asia im Bereich Wohn- oder Gewerbeimmobilien aktiv?
Euro Asia adressiert beide Segmente, konzentriert sich hierbei allerdings auf den Markt für hochwertige Gewerbeobjekte sowie auf Wohnimmobilien im mittleren und oberen Marktsegment.

Warum fokussiert sich Euro Asia auf eine Präfekturstadt der dritten Kategorie?
Euro Asia möchte die Risiken vermeiden, die regelmäßig mit der spekulativen Projektentwicklung in Boom-Städten wir Beijing oder Shanghai verbunden sind. Die Unternehmensführung sieht ausgezeichnete Chancen in den sogenannten "third tier" Städten, also Präfekturstädten der dritten Kategorie. In solchen Metropolen-Regionen wie Weifang mit seinen über 8,5 Millionen Einwohnern bieten sich vielfältige Möglichkeiten aufgrund des Bedarfs und der vorhandenen Nachfrage nach modernen Immobilien.

Warum ist Euro Asia an einer Börse außerhalb Chinas gelistet?
Die Börsennotierung in Frankfurt bietet Euro Asia eine Reihe von Vorteilen. Die Anerkennung der Transparenzrichtlinien der Deutschen Börse öffnet uns den Zugang zu Investoren außerhalb Chinas. Deshalb haben schon mehr als 30 Unternehmen aus China ihren Börsengang in Frankfurt durchgeführt. Durch das hohe Wachstum der chinesischen Wirtschaft besteht wiederum ein großes Interesse an Investitionsmöglichkeiten in diesem aufstrebendem Markt, was uns eine erhöhte Aufmerksamkeit ausländischer Anleger sichert. Wir profitieren dadurch von vergleichsweise niedrigen Finanzierungskosten, was uns wiederum hilft, unsere Unternehmensstrategie noch schneller und erfolgreicher umzusetzen. Dies könnten wir aus unserer Sicht mit einer Notierung in China nicht in dem Maß erreichen. Gleichzeitig stärkt unser Status als in Deutschland notierte Gesellschaft unsere Reputation und damit unsere Stellung gegenüber Geschäftspartnern in unserem Heimatmarkt Weifang.

Copyright ©MMXI Euro Asia Premier Real Estate Company Limited. All rights reserved.
Not for distribution in the United States of America.